Touristeninformation und Bürgerbüro

SPD stellt Antrag zur Touristeninformation und externes Bürgerbüro

Pressemitteilung: Westerkappeln. „Wir können nicht länger zuschauen, wie unser Ortskern weiter an Leben verliert. Um die Attraktivität unserer Ortsmitte rund um die Stadtkirche und das Passantenaufkommen wieder zu erhöhen, haben wir den Antrag an die Verwaltung gestellt, die Einrichtung einer Touristeninformation und eines externen Bürgerbüros im Ortskern voranzutreiben und die Voraussetzungen dafür zu schaffen“, sagt der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Westerkappelner Gemeinderat, Frank Sundermann. Im vergangenen Jahr wurde unter großer Bürgerbeteiligung die Zukunftswerkstatt für ein nachhaltiges Westerkappeln entwickelt und vorgestellt. Die Revitalisierung des historischen Ortskerns rund um die Stadtkirche war dabei ein wesentlicher Aspekt.

Teil zur Belebung des Ortskerns 

„Wir brauchen ganz konkrete Ideen, wie wir es schaffen, dass sich wieder Geschäfte und Einrichtungen im Ortskern niederlassen, und in der Folge die Menschen wieder gerne und länger im Ortskern verweilen“, sagt Sundermann. Die Gemeinde Westerkappeln könne nach Ansicht der SPD-Fraktion mit der Einrichtung einer Touristeninformation und eines Bürgerbüros einen Beitrag zur Wiederbelebung des historischen Ortskerns leisten. „Für die konkrete Umsetzung beauftragen wir die Bürgermeisterin zu prüfen, welche Mittel aus dem Sofortprogramm des Landes NRW zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren beantragt werden können, und anschließend einen entsprechenden Antrag zu stellen“, sagt Sundermann.

Den Anforderungen anpassen

„Mit einem externen Bürgerbüro im Ortskern können wir nicht nur wieder mehr Passanten in den Ortskern holen, sondern auch das Angebot für die Bürgerinnen und Bürger verbessern. Momentan sind diese Dienstleistungen, wie sämtliche Vorgänge des Pass- und Meldewesens, Anmeldung von Mülltonnen, Anmeldung von Hunden usw. dezentral im Rathaus organisiert“, sagt SPD-Fraktionsmitglied Niklas Schulte. Darüber hinaus entspreche das derzeitige Einwohnermeldeamt aufgrund seiner Größe nicht mehr den heutigen Anforderungen an Datenschutz, Barriere- und Bewegungsfreiheit, insbesondere wenn zeitgleich zwei Bürgerinnen oder Bürger bedient werden. 

Bürgerfreundlichere Lösung

Schulte: „Wenn alle Dienstleistungen in einem externen Bürgerbüro gebündelt würden, könnten wir eine bürgerfreundliche Lösung mit einheitlichen Ansprechpartnern schaffen. Aus unserer Sicht bietet es sich an, die Angebote der Touristeninformation gemeinsam mit den Dienstleistungen eines Bürgerbüros anzubieten.“

Die SPD-Fraktion möchte den Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Ortsmarketing, Tourismus und Kultur am 2. Februar und auf die Tagesordnung der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 18. Februar setzen lassen.

zum Antrag: hier lesen

  • Foto: eigen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Beteiligung am „Wattbewerb“

SPD stellt Antrag zur Registrierung zum Photovoltaik-Wettbewerb Photovoltaik ist ein bedeutender und kostengünstiger Beitrag zur Energiewende. Um den Ausbau der Photovoltaik zu beschleunigen,

Bericht zur Straßenreinigung u. Grünpflege

SPD stellt Antrag zu Bericht des Bauhofes Vielfach wurde das Erscheinungsbild öffentlicher Straßen und Grünanlagen als ungepflegt bemängelt. Wer mit entsprechendem Blick in

Kooperationen von Kommune und Kirche?

SPD beantragt gemeinsame Ausschusssitzung mit Presbyterium  Pressemitteilung: Westerkappeln. Zuletzt gab es vor sechs Jahren am 24. März 2015 eine gemeinsame Sitzung des

Scroll to Top